Reviews

onwards (1997) for three instruments and computer
by Karlheinz Essl



Stimmen im Brennglas (Karlheinz Roschitz)
"Hörgänge", Konzerthaus: Essl-Uraufführung
in: Neue Kronen-Zeitung, Mittwoch 30. März 2000

Drei Dutzend Uraufführungen kündigen die "Hörgänge" im Konzerthaus an: Karlheinz Essl onwards für Klavier, Schlagzeug, Saxophon und Elektronik war ein erster Höhepunkt. Das "Trio Accanto" stellte Essls sehr persönliche Deutung des "Vorwärts" spannungsvoll dar.
      Exakt bestimmte Entwicklungsverläufe und nicht genau definierte Klangzustände im Mix: Innerhalb fix vorgegebener Zeitstrukturen werden die Instrumentalstimmen zu Schichten, die durch Elektronik gebündelt und wie im Brennglas verschmolzen werden. Ein klar organisiertes und klangfrisches Werk.



Laptop-Kammermusik (Rainer Elstner)
Mozart-Saal: Trio Accanto
in: Wiener Zeitung, Mittwoch 30. März 2000

(...) Karlheinz Essl gesellte sich mit seinem Laptop zum Trio Accanto, um sein onwards zur Uraufführung zu bringen. Essl konzentriert sich in onwards auf die Geräusch-Komponenten der Instrumente, die Live-Elektronik liefert den synthetischen Kommentar. Innerhalb einer strengen Formkonzeption läßt Essl den Musikern Raum für eigene improvisatorische Entscheidungen. Die unterirdische Verklammerung der Teile verleiht dem Werk Stringenz. (...)
      Insgesamt hinterließ Essls Laptop-Kammermusik den nachhaltigsten Eindruck.



Home Works Sounds Bibliography Concerts


Updated: 30 Mar 2000