Karlheinz Essl

Portrait KHE

Sieben Tore ins Land

soundtrack for a 3D movie
2002


Basics | Ringtone


Ausgehend von der Gegenwart werden sieben Geschichten von Niederösterreich „erzählt“. Nicht die Zeitschiene bestimmt die Struktur und den Zugang zum „Gedächtnis des Landes“, sondern die sieben thematischen Aspekte:

Unter diesen Aspekten wird der Wandel der Lebenswelten aus verschiedenen Blickwinkel betrachtet werden. Vergleichbar einer Komposition wird ein Thema – die Geschichte des Landes – in sieben Variationen gezeigt.

Die Module erzählen sieben „abgeschlossene“ Geschichten mit jeweils unterschiedlicher historischer Tiefendimension. Jedes Modul hat als Schwerpunkt eine andere Zeitebene, wobei die einzelnen Epochen einigermaßen gleichmäßig verteilt sein sollen.

Eine immer wiederkehrende Trägersequenz verbindet die sieben Module und trennt sie gleichzeitig voneinander. Sie ist der main-stream, der den ZuseherInnen Orientierung bieten soll. Von dort bewegt man sich in die Vergangenheit, kehrt dorthin wieder zurück und wird zum nächsten Modul geführt. Die Trägersequenz als Konstante des Films hat eine einheitliche Struktur und wird durch ein spezielles Sounddesign von Karlheinz Essl untermalt.


Sieben Tore ins Land
Der gesamte Film in 2D

© 2002 by Landesmuseum Niederösterreich


Die einzelnen Filme

Kommunikationsraum (1:35 - 4:38)
Herrschaftsraum (6:17 - 9:26)
Siedlungsraum (11:02 - 14:14)
Wirtschaftsraum (15:51 - 19:01)
Grenzraum (20:38 - 23:45)
Sinnraum (25:22 - 28:29)
Umraum (30:05 - 33:15)


Team

Konzept und Buch: Karl Brunner
Regie: Gerlinde Semper
Erzähler: Otto Clemens
Musik und Sound Design: Karlheinz Essl



Home Works Sounds Bibliography Concerts


Updated: 19 Jan 2017